Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Recklinghausen mehr verpassen.

Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Herten: "Carfreitag" - Schwerpunkteinsatz von Stadt und Polizei

POL-RE: Herten: "Carfreitag" - Schwerpunkteinsatz von Stadt und Polizei
  • Bild-Infos
  • Download

Recklinghausen (ots)

Karfreitag (14.04.) haben die Stadt Herten und die Polizei Recklinghausen einen Schwerpunkteinsatz zur Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit der "Raser- und Tuningszene" durchgeführt. Der sogenannte "Carfreitag" gilt in der Szene seit Jahren als Tag der Saisoneröffnung.

Einen räumlichen Schwerpunkt bildete dabei das Stadtgebiet Herten. Allein im letzten Jahr sind an diesem Tag rund um das Gelände der ehemaligen Zeche Ewald etwa 700 Verkehrsteilnehmer mit szenetypischen Pkw sowie Dutzende Motorradfahrer angereist.

Der Einsatz am Karfreitag war nicht die erste zielgerichtete Aktion der Polizei gegen Raser im Jahr 2017. Bei ähnlichen Kontrollen in den vergangenen Wochen haben Polizeibeamte im gesamten Kreisgebiet nicht nur etliche Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht, sondern auch manipulierte Kraftfahrzeuge sichergestellt.

"Gegen Raser werden wir auch weiterhin konsequent vorgehen. Wir warten nicht erst ab, bis in unserem Zuständigkeitsbereich nach einem illegalen Autorennen oder einer vergleichbaren Aktion die ersten Schwerverletzten oder getöteten Personen zu beklagen sind", betonte Karl-Heinz Henn, Leiter der Direktion Verkehr beim Polizei-präsidium Recklinghausen.

Um technische Änderungen an Fahrzeugen zielgerichteter erkennen und bewerten zu können, wurden Angehörige der Direktion Verkehr in den letzten Monaten entsprechend fortgebildet.

Polizeiliches Ergebnis des Schwerpunkteinsatzes:

   -11- sichergestellte Pkw nach Erlöschen der Betriebserlaubnis 
infolge technischer Veränderungen
   -45- Ordnungswidrigkeitenanzeigen (17x Geschwindigkeit)
   -157- VG (124 x Geschwindigkeit)
   -5-Strafanzeigen
   -3- unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss stehende Fahrzeugführer

"Spitzenreiter" bei den Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen war ein 18- jähriger Recklinghäuser, der mit seinem Pkw bei erlaubten 50km/h mit 95 km/h gemessen wurde.

Bereits am Vortag des Karfreitag stellten Polizeibeamte im Rahmen von zielgerichteten Kontrollen vier weitere Pkw in verschiedenen Städten des Kreisgebietes sicher.

Für telefonische Rückfragen: 01525 / 793 3558

Anlage: -2- Fotos

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Andreas Wilming-Weber
Telefon: 02361/55-1030
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen
  • 13.04.2017 – 14:05

    POL-RE: Bottrop: Schwarzer Clio bei Unfallflucht beschädigt

    Recklinghausen (ots) - Einen Schaden in Höhe von 1000 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrer an einem schwarzen Renault Clio. Der Wagen stand am Donnerstag zwischen 09.30 Uhr und 11.30 Uhr an der Essener Straße. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden und flüchtete von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich unter 0800 2361 111 beim Verkehrskommissariat in Gladbeck zu melden. Rückfragen bitte an: ...

  • 13.04.2017 – 14:04

    POL-RE: Herten/Bottrop: Wohnungs-, Geschäfts- und Büroeinbrüche

    Recklinghausen (ots) - Herten: Am Mittwochnachmittag sind unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf der Friedrichstraße eingebrochen. Sie hebelten zuerst ein Metallgartentor auf, und brachen anschließend die Kellertür auf. Die Täter konnten Bargeld und Schmuck erbeuten. Bottrop: Unbekannte Täter sind zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen in einen Bürocontainer am Knappschaftskrankenhaus eingebrochen. Aus ...

  • 13.04.2017 – 14:03

    POL-RE: Herten: Unfallflucht am Resser Weg

    Recklinghausen (ots) - Bei einer Unfallflucht wurde am Mittwoch zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr ein Ford B-Max beschädigt. Der Wagen stand auf dem Parkstreifen des Resser Weg und hatte einen Schaden in Höhe von 1500 Euro, als der Fahrer zurückkam. Der Verursacher suchte das Weite, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Herten unter 0800 2361 111 in Verbindung ...