Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Recklinghausen

19.05.2016 – 10:57

Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Bottrop: Mit Wasserwerkertrick Zutritt zur Wohnung einer Seniorin erlangt - Täter entwenden Bargeld und Schmuck

Recklinghausen (ots)

Mittwoch, gegen 13 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 84-jährigen Bottroperin auf der Devensstraße. Der Unbekannte gab sich als Wasserwerker aus und gelangte so in die Wohnung der Seniorin. Hier drängte er sie ins Badezimmer. In diesem Moment betrat ein Komplize die Wohnung, durchsuchte das Schlafzimmer und entwendete Bargeld und Schmuck. Als der vermeintliche Wasserwerker die Wohnung verließ sah die Seniorin ihn gemeinsam mit seinem Komplizen auf der Devensstraße davongehen. Täterbeschreibung: Der "Wasserwerker" war etwa 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, trug eine blaue Jacke, sein Komplize war ebenfalls 30 Jahre alt und gleichgroß, trug eine helle Jacke Hinweise erbittet das Fachkommissariat unter Tel. 0800/2361 111. Die Polizei warnt vor gleichem Vorgehen. Immer wieder versuchen Täter unter dem Vorwand Mitarbeiter von Versorgungs-, Rundfunkunternehmen oder gar der Polizei, sich Zutritt zu Wohnungen insbesondere von Senioren zu verschaffen. Damit nutzen Täter regelmäßig auch die Hilfsbereitschaft der älteren Menschen aus, (Zetteltrick, Überbringer von Mitteilungen für Nachbarn, angeblicher Schwächeanfall) um insbesondere Diebstähle zu begehen. Die Polizei bittet daher um besondere Vorsicht und ein gewisses Maß an Skepsis. "Lassen Sie sich Ausweise zeigen, die die Personen als Mitarbeiter entsprechender Unternehmen ausweisen. Im Zweifelsfall vergewissern Sie sich durch einen Anruf bei den Unternehmen über die Richtigkeit der Angaben der angeblichen Mitarbeiter. Lassen sie keine Personen in die Wohnung, wenn sie alleine in der Wohnung sind: Nutzen Sie Sperrketten und Sperrriegel!"

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Michael Franz
Telefon: 02361/55-1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Recklinghausen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen