PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Recklinghausen mehr verpassen.

11.03.2016 – 11:16

Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Kreis Recklinghausen, Bottrop, NRW: PoliTour 2016 Gemeinsame Bikerausfahrt mit der Polizei Recklinghausen startet am Sonntag, 22.05.2016

POL-RE: Kreis Recklinghausen, Bottrop, NRW: PoliTour 2016
Gemeinsame Bikerausfahrt mit der Polizei Recklinghausen startet am Sonntag, 22.05.2016
  • Bild-Infos
  • Download

2 Dokumente

Recklinghausen (ots)

Der Sonntag, 22.05.2016, bringt eine Premiere im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei im Vest mit sich. Zeitgleich von sechs verschiedenen Örtlichkeiten startet um 09:00 Uhr die erste von Polizisten geführte Bikerausfahrt des Polizeipräsidiums Recklinghausen. "PoliTour", so der Name dieses neuen Bausteins der Verkehrssicherheitsarbeit des Polizeipräsidiums Recklinghausen.

Unterstützt wird die Aktion der Polizei durch sieben externe Partner. Hierzu zählen der Kreis Recklinghausen, das Institut für Zweiradsicherheit, die Verkehrswacht Recklinghausen-Land, das Deutsche Rote Kreuz, der ADAC sowie durch die Motorradtreffs "Mutter Vogel" (Marl) und "Drügen Pütt" (Haltern am See).

Sechs der 13 Verkehrstoten im Bereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen im Jahr 2015 waren motorisierte Zweiradfahrer. Darüber hinaus wurden 48 Biker schwer und 83 leicht verletzt. "Diese Zahlen machen deutlich, wie wichtig es ist, Unfälle mit Motorradfahrern zu verhindern", so Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen. "Mit der neu entwickelten Bikerausfahrt "PoliTour" wollen wir den Motorradfahrern "auf Augenhöhe - von Biker zu Biker" begegnen. Zentraler Bestandteil der "PoliTour" ist es daher, dass die Gruppen durch einen uniformierten Polizeikradfahrer geführt und geleitet werden. Während der gemeinsamen Ausfahrt wollen wir die Teilnehmer durch verschiedene Aktionen an mehreren Stationen auf die besonderen Gefahren des Motorradfahrens aufmerksam machen. Bei der Entwicklung dieses Konzeptes war es uns im Vorfeld sehr wichtig, dass diese PoliTour keine "reine Informationsveranstaltung" wird, sondern dass die Motorradfahrer aktiv eingebunden sind", so die Behördenleiterin.

Rund 120 Plätze für die insgesamt sechs Touren stehen zur Verfügung. Los geht es in den Städten Recklinghausen, Marl, Datteln, Gladbeck, Castrop-Rauxel und Haltern am See. Gemeinsames Ziel der sechs Touren ist um 16:00 Uhr der Verkehrsübungsplatz des ADAC in Recklinghausen (Vinkestraße 27). Hier findet die Bikerausfahrt nicht nur ihren Abschluss, vorgeführt werden hier auch eine Übung aus dem Sicherheitstraining des ADAC sowie ein Schleiftest. (Bereits ab 14:00 Uhr können sich auch Nicht-Teilnehmer der Tour hier zum Thema Motorradsicherheit informieren.)

Stationen der rund siebenstündigen Ausfahrt sind unter anderem die bekannten Motorradtreffs in Haltern (Drügen Pütt) und Marl (Mutter Vogel). Anhand von Plakaten und Schautafeln besprechen die Polizeibeamten hier kritische Verkehrssituation mit den Motorradfahrern, geben Auskunft über die Unfallsituation oder erläutern die Notwendigkeit polizeilicher Geschwindigkeitsüberwachung und die Funktionsweise eines Lasermessgerätes.

Weitere Stationen gibt es zu den Themenbereichen:

Unfallfolgen

Erläuterung von typischen Motorradunfallverletzungen und Darstellung von Verletzungsmustern aufgrund fehlender Schutzkleidung durch einen Notarzt.

Erste Hilfe

Gemeinsam mit einem Mitarbeiter des DRK werden hier unter anderem das Abnehmen eines Motorradhelmes nach einem Verkehrsunfall sowie die "stabile Seitenlage" trainiert.

Motorradbekleidung

Mitarbeiter des Instituts für Zweiradsicherheit erläutern die Notwendigkeit entsprechender Schutzkleidung beim Motorradfahren.

Geschicklichkeitstraining

Getreu dem Motto "Geradeaus fahren kann jeder" wird mit Mitarbeitern der Verkehrswacht das Fahren unter erschwerten Bedingungen simuliert.

Aufsuchen von Unfallörtlichkeiten

Jede der sechs Touren wird eine Unfallörtlichkeit aufsuchen, an der in den letzten Jahren ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt oder gar getötet wurde. Gemeinsam mit den Polizeikradfahrern werden das Unfallgeschehen rekonstruiert und Möglichkeiten erarbeitet, vergleichbare Unfälle zu verhindern.

Weitere Informationen

Die Teilnahme an der geführten Ausfahrt ist kostenlos. Mitfahrende Biker müssen lediglich eine Verzichtserklärung unterschreiben, die eine Haftung der Polizei für Schäden im Rahmen der PoliTour ausschließt.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail unter:

Biker-Ausfahrt.Recklinghausen@polizei.nrw.de oder schriftlich an das

Polizeipräsidium Recklinghausen Direktion Verkehr Rappaportstraße 1 45768 Marl.

Die Teilnehmenden werden gleichmäßig auf alle Touren verteilt. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Startort im Rahmen der Anmeldung.

Interessierte Medienvertreter laden wir herzlich dazu ein, die Biker-Ausfahrt aktiv (auch auf dem Motorrad) zu begleiten. Zur Koordination und für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Michael Pillipp
Telefon: 02361 55 1042
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Recklinghausen
Weitere Storys aus Recklinghausen