Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Haltern am See: Nachträglich angebrachte Sicherungen verhindern Wohnungseinbruch

Logo der Kampagne Riegel vor!

Recklinghausen (ots) - Samstag, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr, versuchten unbekannte Täter eine Terrassentür aufzuhebeln, um dann in ein Wohnhaus auf der Eichendorffstraße einzudringen. Aufgrund nachträglich angebrachter Sicherungen gelang es den Tätern nicht, die Tür aufzuhebeln.

Wie wichtig der Einbruchschutz ist, zeigt der Umstand, dass es bei fast jedem zweiten Fall beim Versuch bleibt. Das lag unter anderem daran, dass die Inhaber ihre Wohnung entsprechend gesichert hatten. Einbrecher haben es immer eilig. Je schwieriger ihnen der Einbruch gemacht wird, desto eher geben sie auf. Eine kostenlose Beratung zum Thema Einbruchschutz bietet die Polizei allen Interessenten an. Nachfragen an das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz sind unter der Telefonnummer 02361/55-3344 möglich.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Michael Franz
Telefon: 02361/55-1031
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: