Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

15.02.2019 – 15:45

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--
  • Bild-Infos
  • Download

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße
Zeit: 	15.02.19, 07.45 Uhr 

Ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer übersah am Freitagvormittag in Vegesack einen elf Jahre alten Radfahrer. Das Kind zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Der 55-Jährige bog von der Schönebecker Straße nach rechts auf die Autobahnauffahrt zur A 270 ab. Hierbei übersah er den parallel auf dem Radweg in Richtung Vegesacker Heerstraße fahrenden Jungen. Der Elfjährige prallte gegen die rechte Fahrzeugseite und zog sich beim dem Unfall leichte Verletzungen zu, er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Laut Aussage des 55-Jährigen befand sich der Radfahrer im "Toten Winkel", trotz eines Blickes in den Außenspiegel hatte er den Jungen nicht gesehen. Gegen den Lastwagenfahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Tipps für Kraftfahrer: Beim Abbiegen kann ein 2. oder 3. Blick nach rechts eine Kollision verhindern. Für Lkw-Fahrer gilt: Bereits beim Anfahren und während des Wartens an Kreuzungen und Einbiegungen den rechten Fahrbahnrand beobachten und auf Zweiräder achten.

Tipps für Zweiradfahrer: An jeder Kreuzung und Einmündung muss damit gerechnet werden, von einem rechtsabbiegenden Kraftfahrer übersehen zu werden. Trotz aller technischen Hilfsmittel bleibt immer ein Bereich, den der Fahrer nicht einsehen kann. Möglichst in den Sichtbereich des Fahrers stellen und versuchen, im Spiegel des Fahrers Blickkontakt herzustellen.

Mehr Informationen und Hinweise unter www.polizei.bremen.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung