Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

06.01.2019 – 12:32

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0015 -- Schuss auf Straßenbahn --

Bremen (ots)

   - 

Ort: Bremen-Walle, Nordstraße und Bremen-Hemelingen, Stresemannstraße Zeit: 04.01.2019 und 05.01.2019

Am Samstagabend kam es zu einer Schussabgabe auf eine Straßenbahn in der Nordstraße. Es wurde niemand verletzt. Darüber hinaus wurden auf dem Gelände eines Autohauses in der Stresemannstraße mehrere Einschusslöcher an abgestellten Autos festgestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 20:15 Uhr meldeten Zeugen, dass aus einem fahrenden Auto vermutlich ein Schuss auf eine ebenfalls fahrende Straßenbahn abgegeben wurde. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten ein Loch im Fenster der Straßenbahn fest. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Straßenbahn wurde zum Zwecke der Spurensicherung sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet um festzustellen, um was für ein Geschoss es sich gehandelt haben könnte.

Auch auf dem Gelände eines Autohauses in der Stresemannstraße wurden vier Einschusslöcher an dort abgestellten Fahrzeugen festgestellt. Auch hier wurde nach aktuellen Erkenntnissen niemand verletzt. Ob ein Zusammenhang zu dem Einschussloch in einem Fenster des Bürgeramts (siehe Pressemitteilung vom 02.01.2019) besteht, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

In beiden Fällen hat die Polizei umfangreiche Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndungen nach den unbekannten Tätern laufen unter Hochdruck.

Die Polizei sucht dringend Zeugen: Wer hat die Vorfälle in der Nordstraße oder in der Stresemannstraße beobachtet? Wer kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu melden.

Nach aktuellen Erkenntnissen richteten sich die Taten gegen Sachen und nicht gezielt gegen Personen oder unbeteiligte Dritte.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bremen