Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0034 --23-Jähriger flüchtet vor der Polizei--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Burglesum, Bremer Heerstraße
Zeit: 	13.01.2018, 19.00 Uhr 

Am Samstagabend wollten Einsatzkräfte in Bremen-Burglesum den Fahrer eines Opel Corsas kontrollieren, als dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit versuchte zu flüchten. Auf seiner Flucht verursachte der 23-Jährige zwei Verkehrsunfälle. Anschließend versuchte er zu Fuß zu flüchten. Die Polizisten stellten ihn jedoch schnell.

Gegen 19 Uhr befuhren die Beamten die Bremer Heerstraße in stadtauswärtiger Richtung als ihnen der Fahrer eines blauen Opel Corsas auffiel. Der Mann wurde beim Anblick des Streifenwagens augenscheinlich sehr hektisch und nervös. Aus diesem Grund entschlossen sich die Einsatzkräfte, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der Fahrer missachtete das Anhaltesignal jedoch und gab stattdessen Gas. Um den Polizisten zu entkommen fuhr er teilweise in den Gegenverkehr. Glücklicherweise konnten alle ihm Entgegenkommenden rechtzeitig ausweichen. An der Kreuzung Bremer Heerstraße/Ecke Lesumbrocker Landstraße konnte der Flüchtende nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr gegen einen Reanult Kangoo. Der 33 Jahre alte Beifahrer verletzte sich dabei leicht. Der Zusammenstoß hinderte den 23-Jährigen jedoch nicht daran, seine Flucht fortzusetzen. Er durchfuhr diverse Straßen, darunter auch eine Einbahnstraße in entgegengesetzte Richtung. In der Anton-Hacker-Straße endete dann seine Fahrt in einer Sackgasse. Hier fuhr er gegen den Pfosten eines Metalltores. Der Versuch noch zu Fuß zu flüchten, scheiterte schnell. Die Besatzung des Streifenwagens war kurze Zeit später vor Ort und konnte den Fahrer noch in der Straße stellen. Wie sich herausstellte, fuhr der Bremer unter Drogeneinfluss und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das Auto wurde durch die Polizei beschlagnahmt.

Gegen den Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Jana Schmidt
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: