Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

02.11.2017 – 13:25

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0590--Vier Festnahmen nach Angriff auf 20-Jährigen--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Obervieland, Alfred-Faust-Straße
Zeit: 	1.11.17, 22.10 Uhr 

Am Mittwochabend griff in Kattenturm eine Gruppe von jungen Männern einen 20-Jährigen an und verletzte ihn schwer. Vier Tatverdächtige konnten nach kurzer Flucht noch in Tatortnähe gefasst und vorläufig festgenommen werden. Gegen zwei sog. Intensivtäter im Alter von 15 und 18 Jahren werden derzeit die Haftgründe geprüft.

Der 20-Jährige wurde auf einem Schulgelände an der Alfred-Faust-Straße von seinen Kontrahenten zunächst verbal angegangen. Anschließend attackierte sie ihn aus der Gruppe heraus mit Faustschlägen und Tritten gegen den ganzen Körper und den Kopf. Nachdem Zeugen die Polizei alarmierten, konnten Einsatzkräfte vier Tatverdächtige auf einem angrenzenden Spielplatz stellen. Der 20 Jahre alte Bremer wurde durch Rettungskräfte zunächst vor Ort versorgt. Er musste im Anschluss wegen seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die jungen Männer im Alter von 15 bis 24 Jahren wurden für weitere polizeiliche Maßnahmen an einem Polizeirevier vorgeführt. Die bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen verweigerten die Aussage. Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft werden aktuell gegen zwei 15- und 18-jährige Intensivtäter Haftgründe geprüft. Sie sollen noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bremen