Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190221-3-K Personenfahndung nach schwerem Raub in Leverkusen-Steinbüchel

Köln (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera vom Tatort sucht die Kriminalpolizei Köln nach einem ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

04.12.2016 – 10:39

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0714--Nach Prügel-Attacke in Haft--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Vegesack, Vegesacker Bahnhofsplatz
Zeit: 	3.12.2016, 6.16 Uhr 

Nach einem gescheiterten Antanzdiebstahl und einer anschließenden Prügel-Attacke nahmen Polizeibeamte am Samstagmorgen einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Ein 32-Jähriger musste nach dem Angriff mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Der festgenommene junge Flüchtling aus Nordafrika ist in Bremen polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getreten. Ein Haftrichter erließ U-Haftbefehl gegen ihn.

Zunächst versuchte der 18-Jährige am frühen Samstagmorgen einen Passanten am Vegesacker Bahnhof zu bestehlen, indem er den 32-Jährigen antanzte und in dessen Hosentasche griff. Sein Opfer wehrte sich gegen den Antänzer und schubste ihn weg. Der Täter flüchtete daraufhin, um nur wenig später mit einem großen Ast bewaffnet zurückzukehren. Damit prügelte der Angreifer auf den Kopf des 32-Jährigen ein. Anschließen flüchtete der Täter in Richtung Vegesacker Fähre. Alarmierte Polizeistreifen konnten den Flüchtenden kurze Zeit später dort stellen. Der 32-Jährige hatte durch den Angriff eine Kopfplatzwunde und eine Armfraktur erlitten. Er musste in eine Klinik gebracht werden.

Der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Gestellte wurde an einer Wache vorgeführt. Ein erster Drogentest verlief positiv. Bei einer Durchsuchung fanden Polizisten Diebesgut, das ebenfalls aus einem Antanzdiebstahl in der Tatnacht stammte. Ein gegen Auflagen außer Kraft gesetzter Haftbefehl gegen ihn wurde wieder vollstreckt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Ermittlungsgruppe geführt, die eigens für die Bearbeitung dieser jungen straffälligen Flüchtlinge eingerichtet wurde.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung