Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

26.08.2016 – 10:55

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0483 -Betrunken in den Straßengraben-

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Borgfeld, Timmersloher Landstraße
Zeit: 	25.08.16, 23 Uhr 

Ein 36 Jahre alter Mann aus Grasberg landete gestern mit seinem Mini Cooper in Borgfeld in einem Straßengraben. Der angetrunkene Fahrer verletzte sich schwer, sein Wagen erlitt Totalschaden.

Gegen 23 Uhr befuhr der 36-Jährige die Timmersloher Landstraße. In einer lang gezogenen Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab. Er fuhr einen ersten Baum von etwa 30 cm Umfang um und wurde schließlich von einem zweiten, deutlich dickeren Stamm an einem Straßengraben endgültig gebremst. Der Fahrer kletterte noch selbständig aus dem Schiebedach seines Autos, wurde dann aber sofort von den Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann äußerte gegenüber den Einsatzkräften der Polizei, dass er einem frei laufenden Hund ausweichen wollte und dabei von der Straße abgekommen sei. Die Polizisten stellten bei ihm allerdings eine Atemalkoholkonzentration von etwa 1,7 Promille fest und unterzogen den Verdächtigen einer Blutentnahme. Sie leiteten ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung in Folge des Genusses alkoholischer Getränke ein und stellten den Führerschein des Mannes sicher.

Bei dem Mini Cooper des 36-Jährigen lösten alle Airbags aus. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von über 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung