PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

29.07.2016 – 14:44

Polizei Bremen

POL-HB: Nr. 0431 --Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen--

Bremen (ots)

Ort: 	Bremen, Huchting und Blumenthal
Zeit: 	28.07.16, 16:45 / 28.07.16, 16:30 
   --Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen-- 

Am gestrigen Tag standen wieder mal ältere Menschen im Fokus von Betrügern. Ihre Masche war wie so oft, der bereits bekannte 'Enkeltrick'.

Ein älteres Ehepaar aus Bremen-Huchting erhielt nachmittags einen Anruf einer weiblichen Person. Die Anruferin verwickelte die 81-jährige Rentnerin in ein Gespräch, in deren Verlauf sie sich als Nichte erraten ließ. Die Frau gab an, dass sie für einen bereits getätigten Hauskauf in Oldenburg Geld benötigen würde. Zunächst suchte der 74-jährige Ehemann seine Hausbank auf und hob mehrere tausend Euro ab. Da der Rentner aber nach zwei weiteren Anrufen misstrauisch wurde, brachte er das Geld zurück zur Bank.

In Bremen-Blumenthal erhielt ein 88-jähriger Mann in den Nachmittagsstunden einen Anruf von einer weiblichen Person. Die Anruferin gab sich ebenfalls als Enkelin bzw. Nichte aus. Auch in diesem Fall gab sie an, für einen Wohnungskauf in Oldenburg Geld zu benötigen. Da der Rentner gleich angab, sein Geld fest angelegt zu haben, kam es zu keinem weiteren Kontakt.

In beiden Fällen blieb es beim Versuch. Die Anruferin soll in beiden Fällen akzentfrei Deutsch mit einer jungen Stimme gesprochen haben.

Die Polizei Bremen warnt nochmals vor diesem Trick.

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Bekannte oder Verwandte ausgeben, die Sie als solche aber nicht erkennen. Geben Sie keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen bekannt. Halten Sie nach einem Anruf, in dem Geld gefordert wurde, mit Familienangehörigen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen. Melden Sie sich unter der Notrufnummer 110, sobald ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen