PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

17.05.2016 – 12:42

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0262 -Täter kehrt zum Tatort zurück-

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Vegesack
Zeit: 	14.+15.05.16, 15.00 und 13.30 Uhr 

Ein 43 Jahre alter Verdächtiger suchte am Pfingstwochenende an zwei aufeinanderfolgenden Tagen dieselbe Seniorenresidenz in Vegesack auf, um dort Diebstähle zu begehen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Diebstahls gegen den Mann eingeleitet.

Bereits am Samstag fiel der 43-Jährige einer Mitarbeiterin des Altenheims auf. Er gab ihr gegenüber zu verstehen, dass er Schokolade an die Bewohner verteilen wollte. Als sie den Unbekannten an seinem fragwürdigen Tun hindern wollte, bestieg er kurzerhand sein Motorrad und haute ab. Die aufmerksame Zeugin meldete sich im direkten Anschluss über den Notruf der Polizei und teilte das Kennzeichen des Verdächtigen mit. Dank dieses Hinweises war der polizeibekannte Fahrzeughalter rasch identifiziert. Der "Hausbesuch" einer Streifenwagenbesatzung förderte mehrere Armbanduhren und Ketten zutage, die offensichtlich nicht dem 43-Jährigen gehörten. Am nächsten Tag fiel derselbe Mann im selben Seniorenheim erneut auf. Diesmal hatte er mehrere Spinde von Angestellten aufgebrochen und wurde in flagranti erwischt. Bei einer anschließend angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Einsatzkräfte diesmal Tablettenblister und Zangen, die als Diebesgut und Tatmittel in Frage kommen könnten. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt durch das zuständige Polizeikommissariat dauern an.

Die Polizei appelliert an alle Bürger: Wählen Sie ohne zu zögern den polizeilichen Notruf, sobald Sie verdächtige Beobachtungen machen. Prägen Sie sich möglichst viele Details ein, um dann hilfreiche Angaben machen zu können. Nähere Informationen zum Thema "Zeuge sein -Wie verhalte ich mich richtig?" erhalten Sie im Präventionszentrum der Polizei Bremen (Am Wall 195, 28195 Bremen, Tel.: 0421/326-19003) oder im Internet unter www.polizei.bremen.de .

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen