Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

18.12.2015 – 13:55

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0768--Zeugenaufruf nach Angriff auf Polizeibeamte--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Östliche Vorstadt, Vor dem Steintor
Zeit: 	16.12.15, 20.40 Uhr 

Nach dem überfallartigen Angriff auf Polizeibeamte im Steintorviertel ermittelt die Polizei u. a. wegen schweren Landfriedensbruchs. Die Polizei sucht weitere Zeugen; der Überfall soll von mehreren Viertelbesuchern mit Handys aufgenommen worden sein.

Eine Horde von Vermummten attackierte die Besatzung eines Streifenwagens auf ihrer routinemäßigen Streifenfahrt mit Flaschen-, Böller- und Steinwürfen und schoss auf die Polizisten mit einer Signalwaffe (wir berichteten). Die beiden Polizisten stehen noch immer unter dem Eindruck des Geschehens. So berichteten die jungen Kollegen, dass sie im Augenblick des Angriffs Angst um ihr Leben hatten. Als eine Leuchtstoffrakete kurz vor dem Streifenwagen aufschlug und explodierte, streikte der Motor und sprang nicht mehr an. Der wütende Mob näherte sich den Polizisten; Stein- und Flaschenwürfe prasselten auf die Windschutzscheibe nieder. Der 31-jährige Polizist verhinderte das Eindringen in den Streifenwagen nur, indem er mit beiden Beinen fest gegen die Windschutzscheibe drückte. Als Unterstützungskräfte eintrafen, flüchteten die Angreifer in Richtung Fehrfeld.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den Überfall beobachtet oder mit dem Smartphone gefilmt oder fotografiert haben. Die uns bisher vorliegenden Videoaufnahmen zeigen, dass mehrere Fußgänger im Bereich der Haltestelle Sielwall Ecke Fehrfeld mit ihren Handys Aufnahmen gemacht haben. Hinweise richten Sie bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362-3888, Fotos oder Filmaufnahmen per E-Mail an facebook@polizei.bremen.de . Mehr dazu auch auf unserer Facebook-Fanpage www.facebook.com/polizei.bremen .

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung