Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

04.12.2015 – 16:17

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0735 -Bremer Fahnder nehmen Räuber fest-

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Ostrhauderfehn
Zeit: 	04.12.15, 11.30 Uhr 

Heute Vormittag nahmen Bremer Polizisten einen langjährig gesuchten Straftäter in Ostrhauderfehn (Landkreis Leer) fest. Der 35-Jährige hatte 2013 in der Innenstadt eine Frau überfallen und ihre Handtasche geraubt. In seinem Heimatland Albanien wird er bereits seit 1999 wegen Mordes gesucht.

Im März 2014 erhielt die Ziel- und Intensivfahndung der Polizei Bremen den Fahndungsauftrag nach dem heute 35-Jährigen. Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Bremen wegen schweren Raubes vor.

Der Verdächtige hatte vor zwei Jahren im Dezember einer Frau in der Obernstraße unter Bedrohung mit einem Messer die Handtasche geraubt. Seitdem war er flüchtig.

Im Oktober diesen Jahres erreichte die Bremer Polizei ein Hinweis zu einem möglichen Aufenthaltsort des Flüchtigen. Der Hinweis kam aus seinem Heimatland Albanien. Dort wird er seit 1999 wegen Mordes gesucht. Er ist dort in Abwesenheit zu einer Haftstrafe von 14 Jahren verurteilt worden. Im Rahmen von Familienstreitigkeiten hatte er die Nachbarin seiner Eltern erschossen.

Durch weitere umfangreiche Ermittlungen konnte der Gesuchte, der dem Rotlichtmilieu zuzuordnen ist, durch die Bremer Fahnder in Ostfriesland (Niedersachsen) lokalisiert werden.

Am Freitagmorgen, gegen 11.30 Uhr, konnte der Mann dann durch Kräfte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Polizei Bremen in Ostrhauderfehn, auf offener Straße festgenommen werden. Er wies sich den Polizisten gegenüber zunächst mit gefälschten Papieren aus. Aufgrund markanter körperlicher Merkmale konnte er aber schnell und zweifelsfrei als der gesuchte Straftäter identifiziert werden. Der Mann leistete bei seiner Festnahme keinerlei Widerstand.

Er wurde im Anschluss unverzüglich nach Bremen gebracht und dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell