Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

16.08.2015 – 12:57

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0490 --Motorradfahrer auf der A 270 verunglückt--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Vegesack, Autobahn 270, AS Vegesack-Mitte, Fahrtrichtung
A 27
Zeit: 	14. August 2015, 16.40 Uhr 

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A 270 in Höhe der Anschlussstelle Vegesack. Es gab einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Krad. Hierbei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Als Unfallursache wird überhöhte Geschwindigkeit des Kradfahrers angenommen.

Mehrere Autofahrer wurden bereits vorher -ihres Eindrucks nach- von einem sehr schnell fahrenden Motorradfahrer im linken Fahrstreifen überholt. Ein 29 Jahre alter Fahrer eines Seat wollte einen langsam vor ihm fahrenden Pkw überholen. Als er in den Rückspiegel schaute, war das Krad, nach seinen Angaben, für ihn noch sehr weit entfernt, so dass er den Blinker setzte und auf den linken Fahrstreifen zog. Doch plötzlich krachte das Motorrad, eine Kawasaki ZZR 1400 in sein Heck. Dessen Fahrer wurde vom Krad geschleudert und rutschte auf dem Rücken über den Asphalt. Er trug neue, hochwertige Ledermotorradbekleidung mit Rückenprotektoren. Das Motorrad überschlug sich und kam nach ca. 80 Metern zum Liegen. Aufgrund der Spurenlage auf der Fahrbahn ist als Unfallursache von überhöhter Geschwindigkeit des 22 Jahre alten Motorradfahrers auszugehen. Er kam mit Rückenverletzungen ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. In diesem Bereich sind 80 km/h erlaubt.

Während sich bei diesem Unfall weitere Verkehrsteilnehmer vorbildlich verhielten: die Unfallstelle absicherten und Erste Hilfe leisteten, kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem sogenannten "Gafferunfall". Hier entstand glücklicherweise nur Blechschaden.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung