Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

18.03.2015 – 12:50

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0171 --Autoaufbrecher kommen nicht weit--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Obervieland, Bremen-Mitte
Zeit: 	17.03.15, 18.03.15 

Einsatzkräfte nahmen am Dienstagmittag in der Innenstadt und vergangene Nacht in Obervieland mehrere Autoaufbrecher fest. Die Polizei rät, keine Wertsachen im Fahrzeug liegenzulassen.

Um 12 Uhr wurde dem Lagezentrum ein verdächtiges Pärchen im Parkhaus Violenstraße gemeldet, das auffällig in geparkte Fahrzeuge hineinschaute. Als der Streifenwagen eintraf, entdeckten Einsatzkräfte die eingeschlagene Scheibe eines Autos. Die Beschriebenen rannten aus dem Parkhaus. Die 32 Jahre alte Frau konnte sofort gestellt werden. Die Ermittlungen zu ihrem Komplizen dauern an. Als die Frau in die Wache Innenstadt gebracht wurde, wollte gerade ein 37 Jahre alter Mann aus Bayern einen Diebstahl anzeigen. In seinem Wagen wurde am Vormittag im Parkhaus Mitte eingebrochen. Als er die 32-Jährige sah, stellte der Überraschte fest, dass diese seine gestohlene Tasche dabei hatte. Gegen die Frau wird jetzt wegen zwei schweren Diebstählen ermittelt.

Gegen 1 Uhr 30 hörte ein Anwohner der Karl-Marx-Straße ein Scheibenklirren. Er beobachtete zwei Jugendliche die an seinem Auto hantierten und rief umgehend die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte rannten die Verdächtigen weg, konnten aber schnell festgenommen werden. Insgesamt wurden bei vier parkenden Autos die Scheiben eingeschlagen. Die beiden 14 und 16 Jahre alten Jugendlichen aus Marokko wurden mit zur Wache genommen. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte diverse Diebesbeute. Der 14-Jährige wurde von den Behörden aus Hamburg als vermisst gemeldet. Die beiden wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen dem Jugendnotdienst übergeben.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass ein Auto ist kein Tresor ist: "Lassen Sie keine Wertsachen, wie Laptop, Handy und Co im Auto. Erfahrene Diebe kennen jedes Versteck."

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung