Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bremen mehr verpassen.

11.03.2015 – 17:38

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0152 --Stellungnahme des Polizeipräsidenten zur Kritik anlässlich einer Kontrolle im Rahmen der Anti-Terror-Maßnahmen--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen
Zeit: 	11. März 2015 / 28.Februar 2015 

Durch den Anwalt einer Familie, die im Zuge der Anti-Terror-Einsatzes durch die Polizei überprüft und in Gewahrsam genommen wurde, richten sich nun Vorwürfe gegen die Polizei Bremen. Darüber hinaus fordert der Anwalt in Namen der Betroffenen Schmerzensgeld.

Der Vorgang liegt bei der Polizei Bremen, Abteilung Innenrevision, und wird zurzeit als Dienstaufsichtsbeschwerde bearbeitet. Die Forderungen werden geprüft.

Polizeipräsident Lutz Müller: "Wir nehmen die Vorwürfe ernst und prüfen die Anschuldigungen und die Forderungen. Sollten sich Ansätze für ein strafbares Verhalten auf Seiten der Polizei Bremen ergeben, wird der Vorfall sofort dem Sachgebiet 'Interne Ermittlungen' beim Senator für Inneres übergeben. Wegen des laufenden Verfahrens und aus Rücksicht auf die Familie werden wir den Fall derzeit nicht weiter kommentieren".

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Kirsten Dambek
Telefon: 0421 / 362 12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen
Weitere Meldungen: Polizei Bremen