Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0784--Umweltsünder in Huchting überführt--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Huchting, Delfter Straße
Zeit: 	9.12.14, 17:45 Uhr 

Die Polizei ertappte am Mittwochvormittag Umweltsünder, die auf einem Baustellengelände in Huchting illegal Abfälle entsorgten. Gewerbeaufsichtsamt, Zoll und die Umweltbehörde wurden sofort eingeschaltet, die Abrissarbeiten bis auf weiteres untersagt.

Anwohner beobachteten am Dienstagnachmittag, dass ein Bagger auf dem ehemaligen Gelände eines Autohause an der Delfter Straße ein Erdloch aushob. Als es dunkel geworden war, schaltete der Baggerfahrer das Licht aus und schob eine größere Menge Teerpappe hinein. Die Zeugen alarmierten umgehen die Polizei. Daraufhin suchten eine Streifenbesatzung und spezialisierte Umweltermittler der Polizei die Baustelle auf. Vertreter der Umweltbehörde, des Zolls und Gewerbeaufsichtsamts wurden informiert und erschienen ebenfalls auf dem Baugelände. Die Abrissarbeiten waren fast vollständig beendet, die Experten stellten aber erhebliche Missstände fest. Auf dem Grundstück standen zwei Schuttcontainer mit Teerpappe. Ein großes Loch im Erdreich war zum Teil bereits mit dem Teer-Abfall gefüllt. Auf dem gesamten Gelände befanden sich weitere Aushebungen, die schon wieder verdichtet und zugeschüttet waren. Vermutlich wurden hier bereits Teerpappen illegal ins Erdreich entsorgt. Weiter war das Gelände übersät mit Beton und Teer versetztem Bauschutt. Während des Polizeieinsatzes befanden sich vier polnische Arbeiter auf der Baustelle. Sie trugen weder Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhe, Arbeitshandschuhe noch Schutzhelme. Eine Verständigung war aufgrund sprachlicher Barrieren nicht möglich. Ein sachverständiger Bauleiter war nicht vor Ort.

Nach ersten Ermittlungen konnte ein Bauunternehmer in Dortmund als Verantwortlicher ausfindig gemacht werden. Das Gewerbeaufsichtsamt schloss die Baustelle und untersagte alle weiteren Arbeiten. Erst wenn alle Missstände beseitigt und geprüfte Entsorgungsnachweise vorliegen, dürfen die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wurden gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: