Polizei Bremen

POL-HB: Nr. 0771 --Gemeinsame Verkehrskontrollen--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen/Niedersachsen
Zeit: 	04.12.2014, 16 - 23 Uhr 

Am vergangenen Donnerstag führten Polizeibeamte aus Bremen und Niedersachsen an den Ausfallstraßen zur Landesgrenze und in den Stadtteilen Huchting und Kattenturm zeitgleich Verkehrskontrollen durch.

Die niedersächsischen Beamten von den Polizeiinspektionen Delmenhorst und Diepholz kontrollierten aus Bremen kommende Fahrzeuge an verschiedenen Ausfallstraßen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Die Kontrollstellen in Bremen wurden an der Oldenburger Straße (B 75) und Kattenturmer Heerstraße jeweils stadtauswärts eingerichtet. Diese gemeinsame Aktion sollte präventiv zur Vorbeugung von Wohnungseinbrüchen beitragen und begann am späten Nachmittag. Diese Form der länderübergreifenden Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls wurde gemeinsam geplant, da in den Zuständigkeitsbereichen beider Polizeiinspektionen seit längerer Zeit ein Anstieg von Wohnungseinbrüchen festgestellt wurde. Gerade die dunkle Jahreszeit nutzen Einbrecher, um gezielt Einbrüche zu begehen Nach Angaben der Einsatzleitung sind die Ziele der miteinander kooperierenden Dienststellen erreicht worden. Es wurden Erkenntnisse über mögliche Täterbewegungen von überwiegend "in der Region ansässigen verdächtigen Personen" erlangt. In diesem Zusammenhang konnten auf Bremer Gebiet etwa 180 Fahrzeuge und zirka 220 Personen überprüft werden. Von den Einsatzkräften wurden zahlreiche Straftaten registriert. Einen Schwerpunkt bildeten dabei Verkehrsverstöße und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Drei Fahrzeugführer mussten zu einer Blutentnahme, da sie unter Einfluss von Alkohol und Drogen standen.

Die Kontrollen wurden von den betroffenen Autofahrern positiv aufgenommen, obwohl die Maßnahmen zeitweise zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs geführt hatten. An dem Einsatz waren etwa 60 Beamte der Bremer Polizei beteiligt. In der Zukunft sollen diese länderübergreifenden Aktionen insbesondere in der "Dunklen Jahreszeit" wiederholt werden. Ergebnisse von den Kontrollen der Polizei Niedersachsen können über die dortigen Pressestellen abgefragt werden.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: