Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190521-4-K Mit gestohlener Bankkarte Geld abgehoben - Personenfahndung

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus Überwachungskameras nach einem unbekannten Mann, der ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

01.10.2014 – 15:49

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0636 -Goldmünze gestohlen- Fotos als Anlage

POL-HB: Nr.: 0636 -Goldmünze gestohlen-   Fotos als Anlage
  • Bild-Infos
  • Download

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Innenstadt, Fedelhören
Zeit: 	30.09.14, 16.00 Uhr 

Gestern Nachmittag entwendete ein etwa 20 Jahre alter Verdächtiger in der Bremer Innenstadt eine wertvolle Goldmünze. Die Polizei warnt vor dem Ankauf seiner Beute!

Gegen 16.00 Uhr betrat der spätere Dieb das Geschäft. Er ließ sich von dem 60 Jahre alten Ladeninhaber eine antike Goldmünze zeigen. Plötzlich griff der junge Mann nach der Münze und rannte aus dem Geschäft. Er flüchtet zu Fuß in Richtung Staatsarchiv.

Der Verdächtige ist 20 bis 25 Jahre alt, circa 175 cm groß und spricht mit französischem Akzent. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkelblaue Jacke und eine schwarze Baseball-Kappe. Bei dem Stehlgut handelt es sich um eine Goldmünze aus Frankreich, auf der das Konterfei von Louis Philippe I. abgebildet ist. Auf der Rückseite befindet sich eine vierzeilige Gravur mit der Jahreszahl 1847, die von einem Blätterkranz umrandet wird. Die Münze hat einen Durchmesser von gut fünf Zentimetern und ein Gewicht von knapp 110 Gramm.

Die Polizei warnt eindringlich vor dem Ankauf des Gegenstandes! Sie können an der gestohlenen Münze kein Eigentum erwerben. Im Gegenteil: Im Falle eines Ankaufs wird auch gegen den Käufer ein Strafverfahren wegen Hehlerei eröffnet. Hinweise zu dem Dieb oder zum Verbleib der Beute erbittet der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Rufnummer (0421) 362-3888.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Bremen