Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

19.08.2014 – 12:13

Polizei Bremen

POL-HB: Nr. 0514 --Dreister Trickdiebstahl in Bremen-Blumenthal--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Blumenthal, Neurönnebecker Straße
Zeit: 	18.08.2014, 12.00-12.30 Uhr 

Dreister Trickdiebstahl in Bremen-Blumenthal

Am vergangenen Montag wurde einer 71-jährigen Dame in Bremen-Blumenthal Schmuck und Bargeld im Wert von 2500 Euro gestohlen. Die Frau arbeitete zur Mittagszeit im angrenzenden Garten, als die mutmaßlichen Täter unbemerkt in ihr Haus eindrangen.

Die Bremerin bemerkte bei der Gartenarbeit eine männliche Person auf ihrem Grundstück. Der junge Mann fragte sie, ob ihre Wohnung zu vermieten sei. Als sie dies verneinte, entfernte sich der Mann. Kurze Zeit später stand eine weitere männliche Person in ihrem Garten und fragte sie nach einem PKW-Verkauf und einer Wegbeschreibung.

Etwa zwei Stunden später bemerkte die 71 Jahre alte Bremerin, dass sich jemand unbemerkt Zugang zu ihrem Haus verschafft hatte. Die 71-Jährige gab an, die Hintertür zu ihrem Wohnhaus während der Gartenarbeit offen gelassen zu haben. Die Dame stellte das Fehlen von Goldschmuck in Form von Uhren, Ringen und Ketten fest. Außerdem wurde ihr Portemonnaie mit etwa 90 Euro Bargeld aus ihrer Handtasche entwendet.

Sie beschrieb die Täter wie folgt: - männlich - 18-25 Jahre alt - schlank - ca. 180-185 cm groß - dunkle Haare - kein Bart - schmale Gesichter - bekleidet mit blauen Jeans und kurzärmeligen Shirts

Die Polizei rät dazu, Fremden gegenüber wachsam zu sein. Verschließen Sie Ihre Haustüren und haben Sie stets ein Auge auf Ihr Eigentum, selbst wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe befinden. Vor dem Ankauf des Schmucks wird ausdrücklich gewarnt! Weitere Informationen erhalten Sie im Präventionszentrum der Polizei, Am Wall 195, Tel.: (0421) 362-19003 oder im Internet unter www.polizei-beratung.de.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung