Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0501 --Betrüger kennen keine Ferien--

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen
Zeit: 	12.08.2014 

Betrüger kennen offensichtlich keine Sommerferien. In Bremen versuchten am Dienstag wieder vermehrt falsche Polizeibeamte ältere Mitbürger hereinzulegen. Vor weiteren Auftritten wird gewarnt.

Ein Mann rief gestern Mittag bei einer 86 Jahre alten Bremerin in der Östlichen Vorstadt an und stellte sich als Polizist vor. Im Verlauf des Gespräches gab er der Rentnerin zu verstehen, dass in ihrer Straße in letzter Zeit vermehrt Überfälle stattgefunden hätten und auch sie bedroht sei. Vor diesem Hintergrund würden ab sofort zwei Zivilpolizisten zu ihrem Schutz vorbeikommen. Die 86-Jährige wurde zu Recht misstrauisch, reagierte goldrichtig und erklärte, sich unter dem Notruf 110 die Angaben des angeblichen Polizeibeamten bestätigen zu lassen. Eine ähnliche Vorgehensweise wenig später in Findorff: Ein Anrufer gab sich auch hier als Polizist aus und warnte eine 80-Jährige vor einem unmittelbar bevorstehenden Einbruch. Der Betrüger fragte die Rentnerin explizit nach Bargeld und Schmuckbeständen im Haus. In beiden Fällen legten die Angerufenen auf und die Täter ließen vor weiteren Aktivitäten ab.

Weitere Anrufe mit verschiedenen Varianten gab es gestern im gesamten Stadtgebiet. Mal wollten die falschen Polizeibeamten die Kontodaten, mal wollten sie einen Falschgeldprüfer vorbei schicken.

Vor diesem Hintergrund einige wichtige Hinweise:

Die Polizei Bremen fragt Sie am Telefon nicht nach Ihren Sicherheitsvorkehrungen am Haus oder nach Ihren Bankdaten aus. Beenden Sie bei verdächtigen Begebenheiten das Telefonat und rufen Sie selbst bei der Polizei zurück. Verständigen Sie die Polizei auch, wenn Sie nicht auf den Trick reingefallen sind. Jede angezeigte Tat bietet weitere Hinweise, die zur Ermittlung dieser Täter führen können.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: