Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

04.08.2014 – 10:20

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0476 --Polizei beendet größere Auseinandersetzung--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Blumenthal, Lüssumer Ring
Zeit: 	03.08.2014, 22.15 Uhr 

Im Bremer Stadtteil Blumenthal gerieten Sonntagabend bis zu 50 Personen aneinander. Bei dem Handgemenge erlitten zwei 25 und 27 Jahre alte Bremer Stichverletzungen durch einen Messerangriff. Die Einsatzkräfte konnten einen 41 Jahre alten Tatverdächtigen noch vor Ort ermitteln.

Anlass für die Schlägerei war nach ersten Erkenntnissen ein Streit zwischen Mitgliedern zweier Großfamilien, der sich gegen kurz nach 22 Uhr im Bereich Lüssumer Ring / Lämmerweg auf der Straße abspielte. Nach gegenseitigen Beleidigungen erhielten die Beteiligten Zulauf von anderen Familienmitgliedern und Bekannten. Streifenwagen der Polizei trafen schnell ein und die Lage schien sich beruhigt zu haben. Kurze Zeit später eskalierte aber die Situation und entwickelte sich zu einer Schlägerei, an der zeitweise etwa 50 Personen beteiligt waren. Die ebenfalls attackierten Einsatzkräfte erhielten binnen weniger Minuten Unterstützung, u. a. auch aus dem benachbarten Niedersachsen und beendeten den Konflikt.

Der 25-jährige Bremer erlitt bei der Schlägerei eine Stichverletzung am Oberarm und sein 27 Jahre alter Bruder eine Schnittverletzung am Knöchel. Beide mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, wurden aber danach wieder entlassen. Als Tatverdächtigen, der den Brüdern mit einem Messer die Verletzungen zugefügt haben soll, nahmen die Ermittler einen 41 Jahre alten Mann der gegnerischen Familie fest.

Die Einsatzkräfte stellten die Personalien von Beteiligten fest, hielten Gefährderansprachen und sorgten durch anschließende Präsenz für die nötige Ruhe. Die Polizei war mit über 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch dauern an.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung