Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

01.08.2014 – 09:34

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0470 --Halskette abgerissen und gestohlen--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Walle, Steffensweg
Zeit: 	31.07.14, 15.40 Uhr 

Ein unbekannter Mann raubte gestern Nachmittag einer 74 Jahre alten Dame in Bremen-Walle ihre Halskette und flüchtete auf seinem Fahrrad.

Die 74-Jährige war gegen 15.40 Uhr auf ihrem Fahrrad unterwegs. Sie befuhr den Steffensweg und hielt an der Einmündung Am Syndikushof, um dort die Straße zu überqueren. Plötzlich spürte sie von hinten einen starken Ruck am Hals und sah einen etwa 30 Jahre alten Mann auf einem schwarzen Herrenrad mit ihrer Goldkette in der Hand davonfahren. Ein Zeuge verfolgte den Räuber noch durch die Grenzstraße, verlor ihn dann aber im Grünzug aus den Augen.

Auch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei Bremen nach dem Verdächtigen und weitreichende Suchmaßnahmen nach einem an der Kette befindlichen Ehering, brachten bislang keinen Erfolg.

Die Polizei bittet nun um Hinweise: Wem ist gestern Nachmittag in Walle ein mindestens 180 cm großer, etwa 30 Jahre alter Mann mit kurzen dunklen Haaren auf einem schwarzen Herrenrad aufgefallen? Der Verdächtige soll eine blaue, lange Hose und ein T-Shirt getragen haben und insgesamt einen gepflegten Eindruck machen. Der Anhänger an der Kette, ein goldener Ehering mit innen liegender Gravur von Initialien, einem Herz und einer kleinen Perle, könnte beim Abreissen der Kette verloren gegangen sein. Vermeintliche Finder werden ausdrücklich aufgefordert, sich bei der Polizei zu melden. Angaben zu dem Räuber oder seiner Beute nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888 entgegen.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung