Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0425--Warnmeldung - lebensgefährliches Ecstasy im Umlauf--

Bremen (ots) -

   - 

Bremen 16.7.14

Warnmeldung - lebensgefährliches Ecstasy im Umlauf

Aktuell wird in der Bremer Rauschgiftszene mit Ecstasy-Tabletten gehandelt, die das Betäubungsmittel para-Methoxymetamfetamin (PMMA) enthalten. Bei Überdosierung besteht Lebensgefahr!

Die Wirkung der Tablette tritt erst sehr spät ein, je nach körperlicher Verfassung ist nach höchstens einer Stunde mit der Wirkung zu rechnen. Aufgrund dieses Umstandes besteht die Gefahr, dass die Konsumenten eine weitere Tablette zu sich nehmen. Bei normaler Dosierung endet der Rausch nach ca. fünf Stunden, bei hoher Dosierung erst nach sechs bis 24!!! Stunden. Bei geringer Dosierung steigen Blutdruck und Körpertemperatur abrupt und stark an. Der Rausch ähnelt anfangs dem von Alkohol, später treten Halluzinogen ähnliche Bilder auf. Abnormale Körperempfindungen wie Kribbeln am Körper und Taubheitsgefühle auf der Haut und den Gliedmaßen gehören zu den weiteren Symptomen nach dem PMMA Konsum. Ist die Dosierung höher, verursacht PMMA einen noch stärkeren Anstieg der Körpertemperatur und des Blutdrucks. Der Puls beginnt zu rasen und die Atemgeschwindigkeit wächst und wird gleichzeitig schwerer. Die feinmotorische Körperkontrolle verschwindet und Muskelkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen können auftreten. Da die Körpertemperatur leicht auf 40 bis 42 Grad Celsius steigt, sind Beeinträchtigungen der Gehirnzellen, Bewusstlosigkeit und Koma nicht selten. Ab 42 Grad werden die inneren Organe geschädigt. Nach dem Konsum von zwei PMMA-Tabletten können Herzrhythmusstörungen und krampfhafte Anfälle auftreten. Aufgrund der hohen Körpertemperaturen kann es im späteren Verlauf zu Blutungen im Magen, Dünndarm und Dickdarm, sowie zu Gehirnblutungen kommen. Betroffene fallen ins Koma und sterben nach durchschnittlich sechs bis 24 Stunden an Organversagen.

ACHTUNG ! PMMA kann in Ecstasy-üblichen Dosierungen zum Tod führen. Bei erkennbaren, entsprechenden Anzeichen sofort einen Arzt aufsuchen. Bei den PMMA-Tabletten handelt es sich um grüne Tabletten mit dem Prägebild "Stern". Sie haben einen Durchmesser von ca. 10mm und eine Dicke von ca. 3,8mm.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: