Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0417 - Schwerverletzter bei Demonstration

Bremen (ots) -

-
Ort: 	Bremen-Innenstadt
Zeit: 	12./13.07.2014, 23:30 bis 02:00 Uhr 

Heute Nacht fand in der Bremer Innenstadt eine Spontan-Versammlung zum Thema "Palästina" am Bremer Hauptbahnhof statt. Ein Demonstrationszug mit zirka 120 Teilnehmern bewegte sich von dort aus durch die Bahnhofsvorstadt, Ostertorviertel, Steintorviertel, Am Wall zurück zum Hauptbahnhof. Im Bereich des Ostertorsteinwegs wurde aus der Gruppe der Demonstranten ein 28 Jahre alter Mann schwer verletzt, der sich schützend vor einen Journalisten gestellt hatte, gegen den einige Demonstranten aggressiv vorgegangen waren.

Zu der nicht angemeldeten Spontanversammlung/Demonstration war über ein Internetportal für den späten Abend geworben worden. Die Versammlungsteilnehmer trafen sich auf dem Bahnhofsvorplatz. Einige von ihnen führten palästinensische Fahnen mit sich. Während des Aufzuges skandierten sie Parolen für Palästina, gegen Israel und Deutschland. Aus dem Demonstrationszug kam es zu einem Flaschenwurf in Richtung begleitender Einsatzkräfte und Blendattacken mit einem Laserpointer.

Der 28-Jährige hatte bei der Auseinandersetzung unvermittelt einen Schlag ins Gesicht bekommen und war mit dem Hinterkopf auf den Gehweg aufgeschlagen. Er wird in einer Klinik intensivmedizinisch versorgt. Lebensgefahr besteht nicht. Die Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung dauern an.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: