Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

24.03.2014 – 12:17

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0179 - Restaurantbesitzer ausgeraubt

Bremen (ots)

-
Ort: 	Bremen-Schwachhausen, Schwachhauser Heerstraße
Zeit: 	23.03.2014, 04:30 Uhr 

Am frühen Sonntagmorgen überfielen zwei maskierte Männer den Inhaber eines Restaurants in der Schwachhauser Heerstraße und forderten unter Bedrohung mit einem Messer und einer Pistole die Herausgabe seiner Einnahmen.

Als der 41 Jahre alte Mann gegen 04:30 Uhr sein Restaurant abgeschlossen hatte, wurde er vor seinem abgestellten Auto von den beiden Tätern angegangen und gezwungen sich auf die Rückbank seines PKW zu setzen. Während einer der Täter den Wagen in Bewegung setzte und auf einen nahe gelegenen Garagenhof lenkte, setzte sich der zweite Täter neben ihr Opfer. Nachdem sie den 41-Jährigen gefesselt und nach den Aufbewahrungsorten von Wechselgeld und Zigaretten gefragt hatten, ging einer der Männer mit dem Schlüsselbund des Restaurantbesitzers zurück und entwendete Bargeld und Zigarettenpackungen aus dem Lokal. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß mit ihrer Beute sowie der Umhängetasche samt Bargeld des 41-Jährigen in unbekannte Richtung. Ihr Opfer konnte sich befreien und die Polizei informieren.

Er beschrieb die männlichen Täter wie folgt: 1. Etwa 40 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und dunkel gekleidet. 2. Etwa 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und mit einer Jeans und grauen Jacke bekleidet.

Beide Täter sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zeugenhinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362-3888 erbeten.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung