Polizei Bremen

POL-HB: Nr.:0118 -Passanten halten Fahrraddieb fest-

Bremen (ots) -

   - 
Ort: 	Bremen-Lesum, Bördestraße
Zeit: 	21.02.14, 11.00 Uhr 

Am Freitagvormittag beobachtete ein 20 Jahre alter Mann in Bremen-Nord einen Fahrraddieb auf frischer Tat. Mit Hilfe von zwei Passanten gelang es, den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Gegen 11.00 Uhr schloss der junge Mann sein eigenes Rad am Sportzentrum in der Bördestraße an. Dabei fiel ihm der spätere Dieb bereits auf, da er sich in auffälliger Weise bei den Fahrradständern herumtrieb und offensichtlich etwas unter seiner Jacke versteckte. Dadurch alarmiert betrat der 20-Jährige zwar das Sportzentrum, beobachtete dann aber aus der ersten Etage die Fahrräder. Und tatsächlich wurde er Zeuge einer Straftat. Der von ihm beobachtete, 26 Jahre alte Mann, näherte sich einem Rad und kniff das Schloss mit einem Bolzenschneider auf. Als er daraufhin von dem 20-Jährigen angesprochen wurde, ließ er das neuwertige Damenrad stehen und flüchtete zu Fuß. Der beherzte Zeuge nahm die Verfolgung auf und erhielt dabei noch die Unterstützung zweier weiterer Passanten. Schließlich gelang es den Männern, den Flüchtigen zu stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Einsatzkräfte ließen zunächst die Handschellen klicken und stellten den Bolzenschneider des 26-Jährigen sicher. Der drogenabhängige Mann ist für die Polizisten kein Unbekannter. Er gab an, mit dem Erlös des Rades seine Drogensucht finanzieren zu wollen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls gegen ihn ein. Die Polizei Bremen warnt unterdessen vor dem Ankauf vermeintlicher "Schnäppchen". Auch gebrauchte Räder haben ihren Preis. Notieren Sie sich vor dem Kauf eines Fahrrades dessen Rahmennummer und lassen Sie diese bei der Polizei überprüfen! Das Fahrrad des vorliegenden Sachverhaltes war zudem bei der Polizei registriert. Auch wenn sich der Tatverdächtige in diesem Fall von der Markierung des Rades nicht abschrecken ließ, konnte zumindest sofort die Besitzerin des Rades ermittelt und ihr Eigentum ausgehändigt werden.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Ines Roddewig
Telefon: 0421 362-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: