Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0109 - "Mission Impossible" oder dem "Retter sei Dank"

Bremen (ots) -

-
Ort: 	Bremen-Lesum, Up Willmannsland
Zeit: 	18.02.2014, 02:00 Uhr 

Auf eine filmreife Szene stießen heute Nacht zwei Streifenwagen der Polizei Bremen in der Straße Up Willmannsland im Stadtteil Lesum. Sie waren vom Lagezentrum in Marsch gesetzt worden, weil Anrufer laute Hilfeschreie gemeldet hatten.

Vor einem Mehrfamilienhaus stießen sie zunächst auf einen offensichtlich völlig verausgabten 28 Jahre alten Anwohner, der gerade von einem Balkon im Obergeschoß herunter kletterte. Er wies auf eine Frau auf dem darüber liegenden Balkon, die nach seinen Angaben laute Hilfeschreie ausgestoßen hatte.

   -	Was war passiert? 

Die 33 Jahre alte Frau auf dem Balkon war in der Nacht alkoholisiert nach Hause gekommen und musste feststellen, dass sie ihren Wohnungsschlüssel verloren hatte. Ihre Wohnung in der zweiten Etage, etwas Wärme und das Bett lagen in weiter Ferne.

   -	Was tun? 

Not macht erfinderisch. Offenbar handwerklich begabt, baute die Ausgesperrte aus herumstehenden Gartenstühlen, mitgeführten Kleidungsstücken, einem Besenstiel, und Blumenkästen samt Halterungen einen Turm als Steighilfe zu ihrem Balkon.

   -	Wie gings weiter? 

Die Frau steigt und steigt in die Höhe. Plötzlich brach der Turm zusammen. Geistesgegenwärtig klammerte die Frau sich an die Außenbrüstung ihres Balkons und hing nun frei schwebend in vier Metern Höhe. Sie schrie laut um Hilfe.

   -	Der Retter! 

Ihr Retter war der 28-Jährige Anwohner. Dieser hörte die Hilferufe und folgte ihnen. Er erkannte die lebensbedrohende Situation, kletterte geistesgegenwärtig auf den unteren Balkon -siehe Eingangs-, stieg auf die Brüstung, kann die Beine der Frau erreichen und schobden Körper in die Höhe. Dadurch konnte sich die 33-Jährige über ihre Balkonbrüstung hangeln.

   -	Die Polizei: 

Die Beamten warfen der Geretteten zunächst ihre wärmenden Kleidungsstücke zu. Die Frau konterte daraufhin mit ihrem Schuh, in dem sich ihr Personalausweis befand - man wollte ja keiner Einbrecherin assistieren. Nach Prüfung - Rückwurf des Schuhs samt Inhalt und kurzer Betriebsanleitung für die Frau zum Öffnen ihrer Balkontür.

   -	Schlussworte: 

Bevor die Frau in ihre Wohnung zurückkehrte, bedankte sich bei ihrem Retter und bei den Polizeibeamten mit den Worten: "Ich wünsche Ihnen noch eine gute Nacht und einen ruhigen Dienst... ohne eine solche Bekloppte wie mich."

Ende gut, alles gut!

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235 

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Dirk Siemering
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: