Polizei Hagen

POL-HA: Hoher Schaden bei Überholmanöver auf der Boeler Straße

Hagen (ots) - Am Mittwoch kam es in der Mittagszeit bei einem Überholmanöver auf der Boeler Straße zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Gegen 12.50 Uhr überholte ein 26 Jahre alter VW-Fahrer in Fahrtrichtung Knippschildstraße einen Sattelzug. Nach Angaben eines unbeteiligten Zeugen befand sich der Lkw zu diesem Zeitpunkt an der leicht ansteigenden Strecke in der Beschleunigungsphase, sodass sich der Überholweg verlängerte. Als der 26-Jährige schließlich an dem Lastwagen vorbei war und wieder nach rechts einscheren wollte, kollidierte er mit seinem Golf seitlich mit einem Renault Kangoo, der sich vor dem Lkw befand und nach links auf ein Grundstück einbiegen wollte. Durch diesen Zusammenprall kam der VW nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Gehweg und prallte gegen die Stufen eines Hauseingangs. Im Anschluss touchierte er noch einen parkenden Mercedes und so entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme zeigte sich der 26-jährige Autofahrer aggressiv, trat mehrfach gegen sein Auto, sodass aufgrund seines Verhaltens der Verdacht des Betäubungsmittelkonsums aufkam. Ein Richter erließ auf Antrag der Beamten den Beschluss zur Entnahme einer Blutprobe. Ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten wurden von der Feuerwehr abgestreut, sowohl der VW als auch der Renault waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgestellt. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: