Polizei Hagen

POL-HA: Rollerfahrer schwer verletzt, Unfallverursacher gestellt

Hagen (ots) - Am Freitagmorgen um 06.25 Uhr kam es an der Einmündung Alleestraße/Helmholtzstraße zum Zusammenstoß zwischen einem 35-jährigen VW-Fahrer und einem 60-jährigen Rollerfahrer. Durch den Aufprall stürzte der Zweiradfahrer und blieb bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Der Autofahrer stieg kurz aus, setzte sich dann wieder hinter das Steuer und flüchtete in Richtung Friedensstraße. Dabei hatte er jedoch nicht bedacht, dass bei der Zusammenstoß sein vorderes Kennzeichen abgerissen wurde und an der Unfallstelle zurückblieb. Während ein Notarzt den 60-Jährigen im Rettungswagen für den Transport ins Krankenhaus vorbereitete, gelang es den eingesetzten Polizisten, den Unfallverursacher in der Friedensstraße zu stellen. Der 35-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, sein Auto war nicht versichert. Während der Verursacher nun mit zur Blutprobe musste, erfolgte der Transport des Verletzten zunächst in ein Hagener Krankenhaus und wenig später die Verlegung nach Dortmund. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen liegt bei etwa 3000 Euro, die Unfallsachbearbeitung hat die Ermittlungen übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: