Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-ME: Radfahrer von Pferd getreten - schwer verletzt - Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - Am Samstag, 23.03.2019, gegen 15.10 Uhr kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen ...

11.08.2015 – 13:22

Polizei Hagen

POL-HA: Eine Situation, zwei Versionen - Streit um geparktes Auto

Hagen (ots)

Am Montagnachmittag ist es im Heuland zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern in Bezug auf ein geparktes Auto gekommen.

Die beiden Männer schildern verschiedene Versionen des Vorfalls. Der 28-Jährige erklärt, dass er gegen 16:20 Uhr einen Jeep entdeckte, der seiner Einschätzung nach verkehrsbehindernd abgestellt wurde. Als der Fahrer erschien, teilte der 28-Jährige ihm das mit. Der 61-Jährige Fahrzeugführer erwiderte nur, dass er ja die Polizei rufen könne, wenn ihn seine Parkweise stört. Dies tat der Anwohner auch. Um den Senior am Wegfahren zu hindern, stellte er sich mit etwas Abstand vor das Fahrzeug. Daraufhin setzte sich der Fahrer in sein Auto und fuhr mit etwa 3-5km/h los. Dabei touchierte er den 28-Jährigen am linken Oberschenkel, der nun selbstständig einen Arzt aufsuchen wollte. Der 61-Jährige fuhr davon.

Nach Angaben des 61-Jährigen hat sich der Vorfall folgendermaßen zugetragen: Er parkte sein Auto in vorgeschriebener Fahrtrichtung am Fahrbahnrand. Dabei habe er niemanden behindert. Gegen 16:20 Uhr kam der 28-Jährige auf ihn zu und erklärte ihm sehr aufgebracht, dass sein Fahrzeug den Verkehr behindern würde. Er antwortete, dass alle Verkehrsteilnehmer bisher ohne Probleme an seinem Fahrzeug vorbei gefahren seien. Nach einer kurzen Auseinandersetzung stieg er in sein Auto, um den Ort zu verlassen. Daraufhin setzte sich der 28-Jährige auf die Motorhaube und zündete sich eine Zigarette an. Ein Wegfahren war somit nicht möglich. Der 61-Jährige startete den Motor seines Automatikwagens, legte allerdings keinen Gang ein und hupte mehrfach. Nach einiger Zeit schnipste der 28-Jährige seine Zigarette auf das Autodach und ging weg, so dass der Senior wegfahren konnte.

Beide Beteiligten stellten Strafantrag. Um den Hergang des Vorfalls zu klären werden Zeugen gebeten, sich unter der 02331/ 986 20 66 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen

Telefon: 02331-986 1510
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hagen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Hagen