Polizei Hagen

POL-HA: Viele Unfälle in der Stadt

Hagen (ots) - Im Laufe des Dienstag kam es im Hagener Stadtgebiet gleich zu drei Auffahrunfällen, teilweise mit Verletzten. Zunächst fuhr ein 34-jähriger Nissan-Fahrer am Bergischen Ring, gegen 11.40 Uhr, auf den vor sich befindlichen Opel Corsa einer 55-Jährigen. Beide standen zunächst an einer roten Ampel. Als die Ampel auf Grün umsprang, gab der Hagener jedoch zu viel Gas und fuhr auf den Opel auf. Die 33-jährige Beifahrerin der Opel-Fahrerin klagte über Nackenschmerzen, die offensichtlich durch den Zusammenstoß entstanden. Sie will sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Ein weiterer Unfall ereignete sich in der Feithstraße, gegen 14 Uhr. Ein 64-jähriger Nissan-Fahrer stand im stockenden Verkehr auf der Feithstraße, als dies ein 78-jähriger Peugeot-Fahrer zu spät erkannte und auf den stehenden Pkw auffuhr. Der Nissan-Fahrer erlitt durch den Aufprall Nackenschmerzen und wollte selbst einen Arzt aufsuchen. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Auf der Fleyer Straße, gegen 14.55 Uhr, wartete ein Fahrschulwagen mit einem 37-jährigen Fahrschüler sowie seinem 56-jährigen Fahrlehrer an einer roten Ampel. Dahinter stand der Pkw einer 57-jährigen Dortmunderin. Als die Ampel umschlug fuhr die Dortmunderin an und krachte in den Fahrschulwagen. In allen drei Fällen werden Unfallanzeigen gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Tina Heithausen
Telefon: 02331-986 1516
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: