Polizei Hagen

POL-HA: Fasche Kriminalbeamte - übler Trick

Hagen (ots) - Altenhagen. Opfer eines ganz üblen Tricks wurde eine 87-jährige Frau am Donnerstag in der Brüderstraße. Als sie um 15.30 Uhr von einem Einkauf zurückkehrte, klingelte ihr Telefon. Am anderen Ende meldete sich eine angebliche Kriminalkommissarin. Sie gab an, dass sich während des Einkaufs der 87-Jährigen ein Einbrecher in deren Wohnung befunden habe. Der Einbrecher sei festgenommen worden und nun wolle man Spuren sichern. Zu diesem Zweck würde gleich ein "Kollege" bei der 87-jährigen Frau klingeln. Tatsächlich erschien kurz darauf ein angeblicher Kriminalbeamter und gab an, Spuren sichern zu wollen. Die Geschädigte führte den "Kripomann" zu ihrem Tresor. Der angebliche Kripobeamte bat die Geschädigte nun, ein Tuch zu holen. Als die 87-jährige den Raum verlassen hatte, griff der Trickdieb zu und entwendete Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von rund 15.000 Euro. Noch bevor die 87-jährige der Diebstahl bemerkte, verschwand der angebliche Kripobeamte mit dem Hinweis, dringend zu einem anderen Tatort fahren zu müssen. Die Geschädigte kann den Trickdieb wie folgt beschreiben: Ca. 175 cm groß, 35 - 40 Jahre alt, dicke Statur, dunkle kurze Haare, trug eine schwarze Jacke, gepflegtes Erscheinungsbild, deutsch. Die Polizei erbittet Hinweise unter der Rufnummer 02331/986-2066.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Ralf Bode
Telefon: 02331-986 1511
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: