Polizei Hagen

POL-HA: Gesuchter leistete Widerstand bei der Festnahme

Hagen (ots) - Kripobeamte erkannten am Donnerstagabend gegen 23.00 Uhr in der Arndtstraße einen Hagener, der von der Staatsanwaltschaft zur Festnahme ausgeschrieben war. Bei seiner Überprüfung erklärte der 38-Jährige zunächst, keine Papiere dabei zu haben, im nächsten Moment versuchte er allerdings zu flüchten um sich einer drohenden Festnahme zu entziehen. Die Polizisten hielten ihn zunächst an den Armen, es gelang dem Mann jedoch, sich loszureißen und um sich zu schlagen. So verschaffte er sich etwas Raum und im weiteren Verlauf prallte er gegen einen parkenden Pkw, den er dadurch an einem Kotflügel beschädigte. Trotz seiner wilden Gegenwehr konnten ihn die Beamten schließlich überwältigen und Anwohner riefen über die Leitstelle Unterstützungskräfte hinzu. Der ausgeprägte Freiheitsdrang des 38-Jährigen wird nun für die kommenden 90 Tage eingeschränkt, solange muss er wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ins Gefängnis. Eine Strafanzeige wegen der Widerstandshandlungen kommt noch hinzu.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: