Polizei Hagen

POL-HA: Hätte er doch besser eingeparkt - Kontrolle fördert Diebesgut und Drogen zu Tage

Hagen (ots) - Auf ihrer Streifenfahrt fällt den Kollegen gestern Abend auf der Friedensstraße ein 27-jähriger Hagener auf, der beim rückwärtigen Einparken Schwierigkeiten hat in eine großflächige Parklücke zu gelangen. Die Beamten nehmen den Fahrzeugführer genau unter die Lupe. Bei der Überprüfung wird schnell deutlich, dass der 27-jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigt dies. Eine Blutprobenentnahme wird angeordnet. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges versucht der Hagener zu flüchten, kann aber nach kurzer Verfolgung durch einen Beamten gestellt werden. Grund der Flucht waren die anschließend aufgefundenen Druckverschlußtütchen mit Betäubungsmitteln. Der schon wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getretene Hagener wird vorläufig festgenommen. Ob die ebenfalls bei der Durchsuchung aufgefundenen Prepaidkarten einem Diebstahl zuzuordnen sind, wird noch überprüft. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung wird er wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: