Polizei Hagen

POL-HA: Internistischer Notfall führt zu Verkehrsunfall

Hagen (ots) - Für die beiden Insassen eines Dacias endete am Sonntagmittag eine Ausfahrt im Krankenhaus. Nach ersten Ermittlungen verlor der 55-jährige Fahrer auf dem Boeler Ring zwischen Hagener und Schwerter Straße die Kontrolle über seinen Wagen, rammte und touchierte drei weitere Pkw, bevor er schließlich am Fahrbahnrand zu stehen kam.

Nach Angaben von Zeugen und Geschädigten beschleunigte der Dacia mit Fahrtrichtung Schwerter Straße plötzlich stark und fuhr mit Wucht in das Heck eines BMWs. Anschließend setzte er immer noch beschleunigend seine Fahrt in weiten Schlangenlinien fort, touchierte als nächstes mit der Beifahrerseite die Fahrerseite eines Golfs und danach die eines davor fahrenden Mercedes.

Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte hatten Zeugen den Dacia-Fahrer und seine 58-jährige Beifahrerin auf der Fahrbahn in die stabile Seitenlage gebracht und betreut. Der 55-Jährige war ohne Bewusstsein, seine Mitfahrerin wies keine sichtbaren Verletzungen auf und stand augenscheinlich unter Schockeinwirkung.

Beide kamen in umliegende Krankenhäuser und für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte den kompletten Straßenabschnitt. Aufgrund der Fahrmanöver ereigneten sich die Kollisionen auf einer Strecke von etwa 300 Metern. Der Dacia war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, den Gesamtschaden schätzten die eingesetzten Polizisten auf annährend 20000 Euro.

Ermittlungen am Montagvormittag bestätigten, dass ein medizinischer Notfall den Unfall ausgelöst hatte. Der 55-Jährige hatte keine Erinnerung an die Ereignisse, genauere Untersuchungen stehen noch aus.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: