Polizei Hagen

POL-HA: Kartenzahlung im Bordell

Hagen (ots) - Am Mittwochnachmittag erstattete ein 65-jähriger Mann eine Anzeige bei der Polizei, als er festgestellt hatte, dass sein Konto leergeräumt wurde.

Nach eigenen Angaben hatte der Rentner am Montag bei dem Bordellbesuch in der Düppenbecker Straße kein Geld dabei. Kurzerhand händigte er einer Prostituierten seine EC-Karte aus, nannte ihr die PIN und vereinbarte mit ihr, dass sie 100 Euro an einem Geldautomaten abheben könne. Der Mann wartete die Rückkehr der Frau ab und nach der anschließend erfolgten vereinbarten Leistung ging er nach Hause. An die Kreditkarte dachte er nicht mehr. Erst am Mittwoch fiel ihm das geplünderte Konto auf, der Vermögensschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

So wird sich der bargeldlose Verkehr nicht durchsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizeihagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: