Polizei Hagen

POL-HA: Taschendiebstähle in der Stadt

Hagen (ots) - Mehrere Taschendiebstähle wurden am Dienstag von den jeweiligen Geschädigten der Polizei gemeldet und zur Anzeige gebracht.

Schon gegen 10.00 Uhr war eine 77-jährige Kundin in einem Supermarkt an der Eppenhauser Straße das erste Opfer. Die Frau hatte ihre Handtasche an den Einkaufswagen gehängt und an der Kasse musste sie dann feststellen, dass sie mitsamt Portemonnaie entwendet wurde. Die Schadenshöhe gab sie mit etwa 200 Euro an.

Etwa 50 Euro fielen unbekannten Tätern in die Hände, die einer 66-jährigen Frau das Portemonnaie aus der Handtasche zogen. Die Geschädigte war mit dem Bus in die Innenstadt gekommen, war dann in mehreren Geschäften in der unteren Elbe und stellte gegen 11.00 Uhr fest, dass der Magnetverschluss ihrer Tasche offen stand. Sie hatte weder verdächtige Personen bemerkt, noch konnte sie den Tatort näher eingrenzen.

Auch eine 27-jährige Frau mit Kinderwagen hatte ihre Tasche nicht durchgängig im Blick und bei der Anprobe von Kinderschuhen bei ihrem 3-jährigen Sohn nutzte gegen 15.30 Uhr in der Volmegalerie ein Unbekannter die günstige Gelegenheit. Er erbeutete ein Portemonnaie mit etwas Geld und mehreren Kreditkarten, die von der 27-Jährigen bereits gesperrt wurden.

Um 16.00 Uhr wurde noch eine 52-jährige Kunde in einem Schuhgeschäft an der Elberfelder Straße Opfer eines Diebstahls. Sie hatte extra zur Anprobe das Portemonnaie aus der vorderen Hosentasche gezogen und es neben sich auf einen Stuhl gelegt. Hier gibt es lediglich wage Hinweise auf eine Frau, die sie zu diesem Zeitpunkt in ihrer Nähe befand, eine weiterführende Beschreibung liegt allerdings nicht vor. Gerade das vorweihnachtliche Gedränge begünstigt die Straftaten der Taschendiebe in Bussen, Geschäften und auf den Weihnachtsmärkten. Daher sollten niemals Wertgegenstände unbeaufsichtigt bleiben, Portemonnaies möglichst am Körper getragen und auf keinen Fall Geheimzahlen und EC-Karten zusammen mitgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: