Polizei Hagen

POL-HA: Nach gefährlicher Körperverletzung ins Polizeigewahrsam

Hagen (ots) - Polizeibeamte wurden am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung in die Straße Am Hauptbahnhof gerufen.

Am Einsatzort trafen die Polizisten auf einen 47-jährigen Verletzten, mehrere Zeugen und den mutmaßlichen Täter. Der, ein 38-jähriger Hagener, verhielt sich bereits beim Eintreffen aggressiv und äußerte, dass er sich lediglich gewehrt habe und er sich nun auch mit den Polizisten schlagen wolle. Die ließen sich darauf nicht ein und legten dem Mann Handfesseln an.

Nach ersten Ermittlungen hatten die beiden erheblich alkoholisierten Kontrahenten zunächst eine Rangelei und im Anschluss setzte sich das spätere Opfer vor dem Café auf einen Stuhl. Als er sich umdrehte und durch das Fenster in das Lokal schaute, ergriff der Beschuldigte seinen Kopf und stieß in gegen die Schaufensterscheibe. Dadurch trug der 47-Jährige Platzwunden und die Verglasung einen Sprung davon. Zeugen hielten den Angreifer von weiteren Attacken ab. Alkoholtests ergaben bei dem Leichtverletzten einen Wert von über 2,4 und bei dem Angreifer von annähernd 3 Promille. Während ein Rettungswagen ihren Passagier zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte, nahmen die Polizeibeamten den 38-Jährigen mit und lieferten ihn ins Polizeigewahrsam ein, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: