Polizei Hagen

POL-HA: Zwei Unfälle am Gosekolk

Hagen (ots) - Unterschiedliche Schilderungen gaben die beiden Fahrer der beteiligten Fahrzeuge gegenüber der Polizei an, ein junger Mann hatte sich obendrein leichte Verletzungen zugezogen.

Gegen 07.40 Uhr wollte ein 18-jähriger Golf-Fahrer von der Kölner Straße nach links in den Gosekolk einbiegen. Er ließ nach seinen Angaben zunächst bevorrechtigten Fahrzeugverkehr in Richtung Gevelsberg passieren, bis er schließlich nur noch einen Alfa Romeo auf der mittleren Spur des Gegenverkehrs sah, der den Blinker links gesetzt hatte. Daher ging der 18-Jährige davon aus, dass dieser Wagen in die Haenelstraße abbiegt und er fuhr los.

Der Alfa-Fahrer, ein 22-jähriger Mann, schilderte gegenüber den eingesetzten Polizisten, dass der gerade vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt hatte, aber stets in Fahrtrichtung Gevelsberg und nicht in die Haenelstraße unterwegs war.

Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Autos mit hoher Wucht zusammen, der VW wurde herumgeschleudert und kam in Fahrrichtung Gevelsberg halb auf dem Gehweg zu stehen, der Alfa stieß im Einmündungsbereich Gosekolk gegen einen Ampelmasten.

Beide Autos mussten abgeschleppt und ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut werden, der Gesamtschaden liegt bei 8000 Euro.

Glücklicherweise zog sich mit dem 22-Jährigen lediglich ein Beteiligter leichte Blessuren zu, etliche Passanten, überwiegend Schüler, kamen mit einem Schrecken davon.

Zum Ende der Schulzeit wurde dann doch noch eine Schülerin leicht verletzt. Gegen 13.00 Uhr überquerte eine 13-Jährige in Höhe Gosekolk die Kölner Straße. Ein abbiegender Pkw kam ihr dabei so nahe, dass sich das Mädchen an der Motorhaube abstützten musste, um einen Sturz zu vermeiden. Dennoch überrollte der ein Rad ihren linken Fuß und verletzte sie dabei leicht.

Der Fahrer hatte den Vorfall bemerkt, er machte mit der Hand eine entschuldigende Geste, setzte aber sein Fahrt fort. Bei der späteren Erstattung einer Anzeige beschrieb die Leichtverletzte den Fahrer des silbernen Pkws als 45 - 55 Jahre alten Mann mit grau-braunen Haaren. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine zweite männliche Person, etwa 40 Jahre alt mit dunkelbraunen kurzen Haaren und weißem T-Shirt. Auch dieser Mann hatte den Vorfall bemerkt und die Hände vor Schreck an den Kopf gehoben.

In diesem zweiten Fall bittet die Sachbearbeitung, dass sich die beiden Fahrzeuginsassen oder weitere Zeugen unter der 986 2066 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: