Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

07.03.2018 – 12:33

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Einbrüche im Stadtgebiet

Mönchengladbach (ots)

Am Dienstag kam es zu einem versuchten Wohnungseinbruch auf der Korschenbroicher Straße.

Hier verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus und versuchte zwischen 12:00 Uhr und 17:00 Uhr die Eingangstüre einer Wohnung aufzuhebeln.

Möglicherweise scheiterte er daran, dass die Wohnungsinhaber die Türe beim Verlassen abgeschlossen hatten. Fakt ist, dass er die Türe nicht öffnen konnte und das Haus unverrichteter Dinge wieder verließ.

Zu einem weiteren Einbruch kam es am Dienstag zwischen 08:30 Uhr und 13:00 Uhr auf der Viersener Straße.

Auch hier verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Im Erdgeschoss hebelte er eine Wohnungstüre auf und durchsuchte diese anschließend. Vermutlich ohne Beute verließ der Einbrecher die betroffene Wohnung anschließend durch das Wohnzimmerfenster und flüchtete durch den Garten in unbekannte Richtung.

Wie erst am Dienstag bekannt wurde, kam es im Laufe des vergangenen Wochenendes zu zwei weiteren versuchten Einbrüchen.

Auf der Bettrather Straße versuchte ein Unbekannter vergeblich in ein Mehrfamilienhaus einzubrechen und auf der Adolf-Brochhaus-Straße wurde vergeblich versucht, ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln.

Sachdienliche Hinweise zu den Einbrüchen, insbesondere über verdächtige Personen und Fahrzeuge, bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.(jl)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach