Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Handtaschenraub auf der Eisenbahnstraße

Mönchengladbach (ots) - Eine 52-jährige Frau wurde am Dienstagabend gegen 22:40 Uhr auf der Eisenbahnstraße Opfer eines bislang unbekannten Räubers, wobei sie leichte Verletzungen davontrug.

Die Frau kam vom Marienplatz und wollte zur Eisenbahnstraße.

Sie ging zügig, da sich im Bereich der unteren Dahlener Straße mehrere Männer aufhielten, die ihr nicht geheuer vorkamen.

Nachdem sie in die Eisenbahnstraße eingebogen war, erhielt die Frau plötzlich einen Stoß in den Rücken und stürzte zu Boden.

Am Boden liegend, nahm sie einen unbekannten Mann wahr, der mit Gewalt an ihrer Handtasche, die sie in ihrer Armbeuge trug, riss. Sie konnte mehrere Versuche des Mannes, ihr die Tasche zu entreißen, abwehren. Schließlich gelang es ihm doch und der Mann lief mit der erbeuteten Handtasche in Richtung Dahlener Straße davon.

Eine Beschreibung des Räubers ist derzeit nicht möglich. Es ist nur bekannt, dass er schlank und 1,60-1,70 Meter groß ist.

Mit der beigefarbenen Lederhandtasche erbeutete der Räuber Bargeld und eine Debitkarte.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 2029
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: