Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-CUX: Illegale Müllentsorgung

Cuxhaven (ots) - In dem Zeitraum vom 23.12.2018 bis zum 09.01.2019 haben Unbekannte eine erhebliche Menge an ...

02.10.2015 – 10:13

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach
Schüsse auf Wohnhaus in Geistenbeck

Mönchengladbach (ots)

In der vergangenen Nacht gegen 04:10 Uhr wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Straße Reststrauch in Geistenbeck durch mehrere Schüsse aus dem Schlaf gerissen. Insgesamt hielten sich zu der Zeit sieben Personen in dem Haus auf - darunter zwei Kinder in Alter von drei und zwölf Jahren.

Die Polizei konnte am Haus mehrere Einschüsse feststellen. Nach den aufgefundenen Hülsen und Projektilen erfolgten die Schüsse aus einer scharfen Schusswaffe. Keiner der Bewohner erlitt Verletzungen.

Konkrete Hinweise auf eventuelle Täter liegen derzeit nicht vor. Ein Rockerbezug wird allerdings ausgeschlossen.

Die Staatsanwaltschaft bewertet die Tat als versuchtes Tötungsdelikt.

Die Kriminalpolizei sucht jetzt Zeugen, die gegen 04:10 Uhr in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung