Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

POL-CE: Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leichtverletzten Personen

29227 Celle (ots) - Am Samstag, 19. Januar 2019, gegen 21:50 Uhr, kam es in der Hannoverschen ...

24.09.2015 – 14:40

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Verkehrsunfall auf der Aachener Straße
Unfallverursacher gab möglicherweise falsche Telefonnummer an

Mönchengladbach (ots)

Am frühen Mittwochmorgen gegen 05:00 Uhr war eine 44jährige Frau aus Rheindahlen mit ihrem Motorroller auf der Aachener Straße stadteinwärts unterwegs zur Arbeit. Kurz hinter der Kreuzung zur Marktgrafenstraße im Westend fuhr plötzlich vom rechten Fahrbahnrand ein Pkw an, ohne auf die Rollerfahrerin zu achten.

Die Frau musste stark abbremsen, um einen Zusammenprall zu vermeiden. Dabei stürzte sie zu Boden und verletzte sich an der Schulter.

Der Pkw-Fahrer hielt an und kümmerte sich um die Verletzte. Er räumte ein, nicht aufgepasst zu haben. Die beiden Unfallbeteiligten einigten sich darauf, zunächst nur die Telefonnummern auszutauschen, da die Frau nur leichte Schmerzen verspürte. Alles weitere wollte man später regeln.

Der Mann sei dann anschließend davon gefahren. Im Laufe des Morgens wurden die Schmerzen der Verletzten immer stärker. Daher ließ sie sich in einem Krankenhaus behandeln. Dort stellte man einen Bruch in der Schulter fest.

Eine Kontaktaufnahme mit dem Unfallverursacher scheiterte, da die aufgeschriebene Telefonnummer nicht existent ist.

Die Frau kann das Fahrzeug und den Fahrer wie folgt beschreiben:

Dunkler Kleinwagen, vermutlich Opel Corsa,

Fahrer: ca. 40-45 Jahre alt, vermutlich türkische Abstammung, sprach gut Deutsch, normale bis etwas kräftigere Figur, ca. 170 - 176 cm groß, kurze dunkle nicht ganz glatte Haare, keine Brille, kein Bart oder Schnauzbart, dunkle Jacke.

Zeugen des Vorfalls aber insbesondere der beschriebene Fahrer werden gebeten, sich mit der Verkehrsinspektion der Polizei in Verbindung zu setzen. Möglicherweise hat sich der Mann unter dem Eindruck der Ereignisse nur bei der Nennung seiner Telefonnummer geirrt. Hinweise an Telefon 02161-290.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach