Das könnte Sie auch interessieren:

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

05.08.2014 – 14:12

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Gemeinsame Pressemitteilung der Kreispolizei Viersen, Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach
Tatverdächtiger aus Viersen ging in Untersuchungshaft

Viersen/Mönchengladbach (ots)

Der 24Jährige, der gestern nach einer Messerattacke auf der Gladbacher Straße in Viersen als dringend tatverdächtig festgenommen worden war, wurde heute einer Haftrichterin vorgeführt. Der Tatvorwurf der Staatsanwaltschaft lautete auf versuchten Totschlag. Der Untersuchungshaftbefehl wurde antragsgemäß verkündet.

Warum es zu dem Streit in der Wohnung des 24Jährigen letztendlich gekommen ist, konnte weder das Opfer noch der Beschuldigte erklären. Fest steht lediglich, dass eine verbale Auseinandersetzung mit wechselseitigen Beleidigungen soweit eskalierte, dass es zu dieser Messerattacke kam.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung