Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

POL-BI: Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Täter-Duo

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Brake- Bereits am Freitag, den 07.12.2018, erpressten zwei Täter von einem ...

18.07.2014 – 13:01

Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Korrektur zur gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach

Mönchengladbach (ots)

In Sachen Abzeichenverbot der Rockergruppierungen "Hells Angels" und "Bandidos" muss eine Formulierung geändert werden:

Anstatt: "Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach erließ jetzt eine entsprechende Verbotsverfügung" - muss es richtig heißen: "Die Staatsanwaltschaft und Polizei Mönchengladbach wird sich der Rechtsauffassung des OLG Hamburg anschließen."

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mönchengladbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach