Polizei Mönchengladbach

POL-MG: Drei Abbiegeunfälle am Wochenende
Drei Personen verletzt

Mönchengladbach (ots) - Gleich drei Mal führten am Wochenende Fehler beim Abbiegen zu Verkehrsunfällen mit Verletzten.

Am Freitagmorgen gegen 08:30 Uhr wollt ein 33Jähriger aus Dülken mit seinem Nissan Micra von der Straße am Nordpark nach links in die Albert-Brülls-Straße abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den entgegenkommenden Mercedes eines 53jährigen Lürripers, der geradeaus in Richtung Aachener Straße weiterfahren wollte.

Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Pkw zusammen. Dabei verletzte sich die 66jährige Beifahrerin im Mercedes. Sie konnte das Krankenhaus aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Am Samstagnachmittag kurz nach 15:00 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Urft-/Hubertusstraße ein weiterer Unfall beim Linksabbiegen.

Hier übersah der 83jährige Fahrer eines Opel Astra einen entgegen kommenden Radfahrer. Der Pkw-Fahrer hatte zunächst bei Rotlicht gewartet. Als er bei Grünlicht von der Urftstraße nach links in die Hubertusstraße in Richtung Steinfelder Straße abbiegen wollte, ließ er zunächst einen entgegenkommenden Pkw passieren und fuhr dann an. Dabei übersah er offensichtlich einen 27jährigen Radfahrer, der ihm ebenfalls entgegen kam.

Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht.

Am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr übersah ein 59jähriger Audi-Fahrer aus Schiefbahn beim Rechtsabbiegen von der Lürriper Straße in die Breitenbachstraße einen 21jährigen Fußgänger aus Lürrip.

Der Fußgänger wollte die Breitenbachstraße bei Grünlicht überqueren, als er von dem Pkw, der aus Richtung Innenstadt nach rechts in Richtung Korschenbroicher Straße abbog, erfasst wurde. Offensichtlich hatte der Pkw-Fahrer den entgegen kommenden Fußgänger in der Dunkelheit übersehen. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen.

Alle drei Unfälle verdeutlichen erneut, wie wichtig eine erhöhte Aufmerksamkeit bei Abbiegevorgängen ist. Nur zu leicht werden sonst nicht nur Fußgänger oder Radfahrer übersehen.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20
Fax: 02161/29 20 29
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mönchengladbach

Das könnte Sie auch interessieren: