Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten NRW

24.04.2014 – 12:42

Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten NRW

POL-NRW: An die Damen und Herren von Presse, Rundfunk, Fernsehen und Online Einladung zur ca. 1½-stündigen Begrüßung der rund 750 Bachelor-Polizeistudierenden am LAFP Polizei NRW in 59379 Selm

Selm (ots)

Zeit: Montag, 28.04.2014, ab 10.00 Uhr (bis ca. 11:30 Uhr) Ort: Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW Im Sundern 1 (Navigationsgeräte: Zum Sundern 1) 59379 Selm

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie zur Begrüßung unserer rund 750 jungen Bachelor-Studierenden nach Selm ein.

Die Polizeiausbildung in NRW gliedert sich für die jungen Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter in eine Abfolge von der Vermittlung theoretischer Inhalte an der Fachhochschule für öffentliche Verwal-tung NRW -FHöV NRW- (bereits ab 01.09.2013), der Festigung in Trainingsmodulen am LAFP Polizei NRW (ab 28.04.2014) sowie der Sicherung des Erlernten in Praxismodulen in den Polizeibehörden des Landes. Dieser didaktische "Dreiklang", der sich über die Ausbildungsdauer von insgesamt drei Studienjahren wiederholt, garantiert ei-ne sehr verzahnte und so wirklichkeitsnahe wie fundierte polizeiliche Polizeiausbildung in NRW.

Mit Beginn des Trainings am LAFP Polizei NRW tragen die jungen Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter erstmalig ihre "brandneuen" Uniformen, setzen sich fortan, nach nunmehr sieben Monaten Theoriestudium an der FHöV NRW, durch eigenes Erleben und Trainieren mit fachpraktischen Aspekten der Polizeiarbeit auseinander und stehen ferner im polizeilichen Fokus.

Zum Absolvieren der Praxismodule (ab 28.04.2014) am LAFP Polizei NRW werden die insgesamt rund 1.500 Studierenden des Einstellungsjahrganges (01.09.2013-01.09.2016), nach Einzugsgebiet der jeweiligen Einstellungsbehörde (z. B. Polizeipräsidium Dortmund, Köln oder Bielefeld), entweder dem Ausbildungsdezernat 14 in Selm (744 Studierende), dem Ausbildungsdezernat 24 in Brühl (426 Studierende) oder dem Ausbildungsdezernat 44 in Schloß Holte-Stukenbrock (307 Studierende) zugewiesen.

Als bundesweit größter polizeilicher Bildungsstandort wird in das Polizeiausbildungsdezernat 14 in Selm eingeladen. Zukünftig werden rund 750 Polizeikommissaranwärterinnen und Polizeikommissaranwärter die ca. 70 Fußballfelder große Polizeiliegenschaft in Selm des LAFP Polizei NRW "bevölkern" und dort ihre vielseitigen Trainings-module engagiert absolvieren.

In 56 Kursen mit bis zu 14 Studierenden werden die handlungs- und verhaltensorientiert ausgerichteten Trainings in den polizeilichen Kern-aufgabenbereichen "Gefahrenabwehr und Einsatzbewältigung", "Krimi-nalitätsbekämpfung" sowie "Verkehrssicherheitsarbeit" zur Vorbereitung auf die Praxis in den Städten des Landes durchgeführt.

Programm anlässlich der Begrüßung der Studierenden des Einstel-lungsjahrganges (01.09.2013-01.09.2016) in der Mensa des LAFP Polizei NRW in Selm

Beginn: 10:00 Uhr / Ende: ca. 11:30 Uhr Landespolizeiorchester NRW (LPO NRW), Brass Band

   - James Bond - 

 Grußwort/Ansprache Leitender Polizeidirektor Uwe Thieme

Landespolizeiorchester NRW (LPO NRW), Brass Band

   - Der dritte Mann - 
	Grußwort/Ansprache des Leiters des Ausbildungsdezernates 14,
Polizeidirektor Frank Fichtner
	Grußwort des Personalratsvorsitzenden, Herrn Marcus Gronheid
	Grußwort der Gleichstellungsbeauftragten, Frau Heike v. d. 
Ahe 

Landespolizeiorchester NRW (LPO NRW), Brass Band

   - Nobody Does It Better - 

 Grußwort/Ansprache der Polizeiseelsorge, Pfarrerin Pia Winkler

Landespolizeiorchester NRW (LPO NRW), Brass Band

   - Sir Duke - 

Sollten Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, bitte ich Sie, sich formlos über das E-Mail-Postfach der Pressestelle des LAFP NRW (pressestelle.lafp@polizei.nrw.de) oder per Telefon (02592-68-6230 oder -6231) anzumelden.

Bei Bedarf besteht vor Ort selbstverständlich die Möglichkeit, Fotos und/oder Videos zu fertigen oder anlassbezogene Interviews zur Ausbildung bei der Polizei in NRW zu führen. Sollte ein Bedarf an Interviews mit Studierenden bestehen, bitte ich Sie aus organisatori-schen Erwägungen, dies im Vorfeld des Veranstaltungstages über die Pressestelle des LAFP Polizei NRW anzufragen.

Im Auftrag, gez. Victor Ocansey (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Rückfragen bitte an:

Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der
Polizei NRW
Im Sundern 1,
59379 Selm
Victor Ocansey und Mareike Niehoff
Telefon: 02592 / 68-6230 oder -6231
E-Mail: pressestelle.lafp@polizei.nrw.de

Original-Content von: Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten NRW, übermittelt durch news aktuell