Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

LKA-RP: Geldautomat in Montabaur gesprengt - Zeugenaufruf

Bild: Archivbild, LKA Geldautomatensprengung
Bild: Archivbild, LKA Geldautomatensprengung

Mainz (ots) - Am 29. November wurde gegen 03:50 Uhr ein Geldautomat der Deutschen Bank am Konrad-Adenauer-Platz 6 in Montabaur durch unbekannte Täter gesprengt. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten zwei Tatverdächtige auf einem schwarzen Roller in Richtung Stadtmitte.

Durch die Explosion wurde der Geldautomat stark deformiert und die Decke im Bereich des Raumes löste sich dabei. Die Schadenssumme ist bisher noch nicht bekannt.

Der Fall in Montabaur ist die 24. Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz im laufenden Jahr 2018 - in insgesamt neun dieser Taten handelte es sich um Versuche. Im Vorjahr 2017 konnten insgesamt 23 Fälle registriert werden. Die Taten werden hauptsächlich von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen. Jedoch konnten auch schon Nachahmungstäter festgestellt werden.

Die Ermittlungen werden in der Regel zentral beim Polizeipräsidium Mainz geführt, die landesweite Lagearbeit und die Analyse des Phänomens erfolgt durch das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz.

Wer hat in der Nacht zum 29. November in Montabaur verdächtige/ungewöhnliche Beobachtungen gemacht? Wem ist in der Nacht in Tatortnähe ein schwarzer Roller aufgefallen?

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-2009/-2053
Fax: 06131-65-2125
E-Mail: LKA.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/lka

Original-Content von: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

Das könnte Sie auch interessieren: